Ist der Einstieg in die Arbeitswelt nach dem Studium erst einmal geschafft, stellt sich die Frage, wie es danach weitergeht. Wo stehen Schweizer Hochschulabsolventen fünf Jahre nach dem Abschluss? Die Befragung der Hochschulabsolventen des Bundesamts für Statistik (BFS) gibt darüber Auskunft.  

Fünf Jahre nach dem Masterabschluss sind nur wenige Absolventen im Praktikantenstatus angestellt und jeder siebte absolviert ein Doktorat. Letzteres ist vor allem bei Naturwissenschaftlern beliebt, wo über 30% der Absolventen fünf Jahre nach Studium als Doktoranden angestellt sind. Die mit Abstand meisten Absolventen mit Masterabschluss (80%) arbeiten nach fünf Jahren allerdings als Angestellte wobei rund ein Viertel aller Angestellten bereits eine Führungsposition innehat. Unter den Absolventen in einer Führungsposition findet man hauptsächlich Studenten der Wirtschaftswissenschaften: 50% aller Wirtschaftsabsolventen konnten sich bereits fünf Jahre nach Abschluss eine Führungsposition ergattern. Zum Vergleich: Nur rund 15% der Studenten mit einem medizinischen oder pharmazeutischen Abschluss befinden sich in einer Führungsposition. Was die Gründung eines eigenen Unternehmen anbelangt, sind Studenten vorsichtig: Lediglich 3% sind selbständig. Während nur sehr wenige Wirtschafts-Abgänger (1.5%) diesen Schritt wagen, sind über 6% der Ingenieure nach fünf Jahren im eigenen Unternehmen tätig.

Die Daten des BFS geben aber nicht nur zur beruflichen Stellung Auskunft sondern beinhalten auch Informationen über die Gehälter. Das BFS befragt die Absolventen zu ihrem Gehalt nach dem ersten Jahr in der Berufswelt sowie fünf Jahre nach dem Masterabschluss. Darin spiegeln sich die unterschiedlichen Positionen der Absolventen wieder.

Das Medianeinkommen liegt ein Jahr nach Abschluss bei gut CHF 77’000. Fünf Jahre später liegt es bereits bei knapp CHF 95’000, was im Vergleich zum ersten Jahr einen Anstieg von 25% bedeutet. Absolventen der Wirtschaftswissenschaften verdienen nach fünf Jahren im Median über CHF 100’000 und behaupten damit die Spitzenposition. Den grössten Sprung machen Absolventen der Rechtswissenschaften, welche sich direkt nach dem Master meist noch mit Praktikantengehältern begnügen müssen, fünf Jahre später aber grösstenteils angestellt sind und über 50% mehr verdienen als noch im ersten Jahr nach Studienabschluss. Bemerkenswert sind auch die vergleichsweise tiefen Löhnen bei Naturwissenschaftlern und Ingenieuren. Nach solchen Studienabgängern besteht an sich eine grosse Nachfrage. Dies kann teilweise durch die hohe Anzahl Absolventen erklärt werden, die fünf Jahre nach dem Abschluss noch mit einem Doktorat beschäftigt sind.

Die Daten zeigen, dass sich ein Studium - unabhängig vom Schwerpunkt - auch finanziell auszahlt: Bereits ein Jahr nach dem Studium beträgt der Medianlohn CHF 77’000, was knapp CHF 3’000 über dem der Schweizer Bevölkerung (CHF 74’268) liegt. Absolventen mit einem Wirtschaftsstudium haben derzeit sowohl finanziell als auch bezüglich der Führungserfahrung die Nase vorn.

Data Source: BFS Befragungen der Hochschulabsolvent/innen

 

Comment